via-claudia-augusta


Die Via-Claudia-Augusta war eine der wichtigsten Römerstraßen, die den süddeutschen Raum mit Rom verband. 

Von Mertingen folgte die Via-Claudia-Augusta dem Lauf des Lechs über Augsburg bis Füssen und dann weiter über den Fern- und Reschenpass über Meran und Bozen zur Etsch, um dieser bis Trento zu folgen.

Hier teilt sich dann die Via-Claudia-Augusta und führt zur Adria bzw. zum Fluss Po. 

Die Via-Claudia-Augusta - die TransAlp für Einsteiger - beginnt in Deutschland, führt durch Österreich und endet in Italien. Eine trainierte Alltagskondition, Erfahrungen bei längeren Radtouren und die Sicherheit auf dem Rad müssen jedoch vorhanden sein. Die Via-Claudia ist mit Touren- und Trekkingrädern zu befahren.

 

Die Route führt durch abwechslungsreiche reizvolle Landschaften, ist gut beschildert, hat - bis auf den Fernpass und die Norbertshöhe - kaum Anstiege und verläuft bis auf wenige Kilometer auf gepflegten Radwegen.

 

Der Fernpass und der Reschenpass können mit dem Postbus oder mit einem der örtlichen Shuttleservice (anfragen!) ´schweißfrei bezwungen´ werden.

 

Nach dem Reschensee fahren wir dann entspannt auf gemütlichen, gut ausgeschilderten Radwegen entlang der Etsch (Fiume Adige) weiter bis Rovereto. Nach einigen kleineren Anstiegen zwischen Rovereto und Nago erreicht man dann den Gardasee, das ´klassische´ Ziel vieler Alpenquerungen.


The Via-Claudia-Augusta was one of the most important Roman roads that connected Southern Germany with Rome.

From Mertingen the Via-Claudia-Augusta followed the course of the Lech via Augsburg to Füssen and then on the Fern and Reschenpass via Meran and Bolzano to the Adige, to follow it to Trento.

Here then divides the Via-Claudia-Augusta and leads to the Adriatic Sea and the river Po.

 

The Via-Claudia-Augusta - the TransAlp for beginners - starts in Germany, passes through Austria and ends in Italy. A trained everyday condition, experience with longer bike rides and the safety on the bike must be present. The Via-Claudia is accessible by touring and trekking bikes.

 

The route leads through varied scenic landscapes, is well signposted, has - except for the Fernpass and the Norbertshöhe - hardly climbs and runs up to a few kilometers on well-maintained bike paths.

The Fernpass and the Reschenpass can be 'sweat-free' with the Postbus or with one of the local shuttle services (please inquire!).

 

After the Reschensee we drive relaxed on comfortable, well-marked bike paths along the Adige (Fiume Adige) continue to Rovereto. After a few smaller climbs between Rovereto and Nago, you will reach Lake Garda, the 'classic' destination of many Alpine crossings.

 

 

 




Hintergrund: Hinweistafel am der Via-Claudia-Augusta